slider_01a.jpeg
slider_10.jpeg
slider_03.jpeg
slider_08.jpeg
slider_05.jpeg
slider_09.jpeg
slider_04.jpeg
slider_07.jpeg
slider_06.jpeg
slider_01.jpeg
previous arrow
next arrow
Shadow

Herzlich Willkommen auf der Webseite kreative-momente.info von Susanne Hoppe.

Ich bin Kunsttherapeutin und -pädagogin und biete "Begleitetes Malen" in diesen zwei Bereichen an

View the embedded image gallery online at:
https://www.kreative-momente.info/#sigProId15d7ba38fc

Mein Interesse an der Kunst führte mich 1997 an das Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie in Bochum kurz IBKK. Dort studierte ich zunächst Airbrushdesign und begann im Jahr 2000 die 4-jährige berufsbegleitende Fortbildung zur Kunsttherapeutin, die ich 2004 abschloss. Von 2004 bis 2020 habe ich Kindergeburtstage, kunstpädagogische und therapeutische Malgruppen, Workshops und Projekte an Schulen und in therapeutischen Einrichtungen angeboten. Seit 2011 bin ich als Kunsttherapeutin im St. Nikolaus Krankenhaus in Rheinberg angestellt. Hier begleite ich Gruppen- und Einzeltherapiesitzungen für psychisch erkrankte Menschen und Menschen in Krisensituationen, im Erwachsenenalter. Ich begleite Kinder und Jungendliche im Bereich Malen und Gestalten in wöchentlich stattfindenden Malgruppen und Einzelmalstunden. Kunsttherapeutisches Einzelmalen (auch für Erwachsene)
Am Münsteraner Institut für humanistische Kunsttherapie ( MIHK ) unter der Leitung von Katina Kalpakidou, lerne ich seit Ende 2019 das "Begleitete Malen" nach Bettina Egger.

 Auf der Webseite finden Sie alle Informationen zu den laufenden Malgruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Gerne können Sie mich anrufen oder per Email kontaktieren um Einzelheiten zu erfragen.

Malen für Kinder und Jugendliche

Durch Einzelmaltermine oder eine kleine Gruppe von 4 - 5 Kindern und das regelmäßige, wöchentliche Treffen, ist eine intensive Begleitung der Malenden gewährleistet. Je nach Absprache, ist ein anderer Malhythmus möglich.
Begleitetes Malen für Kinder und Jugendliche nach Bettina Egger

Erste Bilder von Kindern sind Spuren wie das Urknäuel (eine endlose Drehbewegung) und unzählig gestreute Punkte. Aus etwa 20 Basiselementen (wie z.B. Spirale, Punkt, Linie, Kreis) besteht die Kritzelphase. Diese Urformen sind notwendiger Ausdruck des Erlebens, Entdeckens und Verarbeitens. Danach setzt die Entwicklungsphase der Grundformen ein. Das Kind hinterlässt Spuren im Sand, auf einer beschlagenen Scheibe oder einem Stück Papier, alles wird zur Fläche des Ausdrucks. Der Mensch kann keine Entwicklungsstufe überspringen.

Kunsttherapie

In der Kunsttherapie begleite ich die Malenden während der Entstehung des Bildes. Das am Bild Erlebte, kann auf den Alltag übertragen werden. Es geht nicht darum Kunstwerke zu erstellen und es wird auch nicht nach Themen oder vorherigem Ziel gemalt. Die Bilder dienen an sich und wenn möglich durch Gespräche, als Vermittler zwischen den Malenden und ihrer Umwelt (der Therapeutin).